Klimaschutzprogramm 2030

Hybridheizungen* und Pelletkessel werden beim Heizen bevorzugt

Das was wir seit über 20 Jahre machen, ist nun zum Gesetz geworden! Solarheizungen und Pelletheizungen werden massiv ab dem 01.01.2020 gefördert. Ölheizungen haben ausgedient und der Umstieg auf Pellets wird mit 45 Prozent gefördert.

Die Förderung bei Ölbrennwertheizungen entfällt (auch bei Hybridheizungen*).

Gasbrennwertkessel (Renewable Ready1) und Gas-Hybridheizungen* werden weiter gefördert.

Das BMWI hat sich folgende Förderhöhen entschieden:

  • 20 Prozent für Gasbrennwertheizungen (Renewable Ready1- Umsetzungspflicht innerhalb von 3 Jahren)
  • 30 Prozent für Gas-Hybridheizungen*
  • 35 Prozent für erneuerbare Wärmelösung wie einer Pelletheizung
  • 40 Prozent für den Austausch einer Ölheizung gegen eine Gas-Hybridheizung*
  • 45 Prozent für den Austausch einer Ölheizung gegen eine Pelletheizung

 Mehr Informationen hierzu gibt es bei unseren Klima-Gesprächen

 

*  Hybridheizungen: Verschiedene Energieträger wie Sonne, Gas oder Holz werden in einem Heizsystem kombiniert.

Bereit für erneuerbare Energien wie z.B. Power to Gas, Wasserstoff, etc.